www.sport-wetten-tipps.com - Bundesliga, Wettbüros, Fußballwetten, Quoten

Karlsruher SC – Hamburger SV Wetten zur Relegation 2015

30.05.2015

Relegationswetten KSC-HSVQuoten Relegation Bundesliga 2015: Karlsruher SC – Hamburger SV

Die Quoten auf die Relegation 2015 zwischen Karlsruhe und Hamburg, deuten nach dem Unentschieden im Hinspiel auf eine Favoritenstellung des KSC hin.

Karlsruher SC – Hamburger SV Wetten zur Relegation 2015

Geht es allein nach den objektiven Kriterien, hätte sich der HSV eine Ehrenrunde in der 2. Liga mittlerweile längst mehr als verdient.

Karlsruher SC – Hamburger SV Quoten

Dies ist eine Tatsache, die sich zum Rückspiel bei den Fußball-Buchmachern in den Quotierungen auf den Sieg in der Relegation auch in der zu erwartenden Art und Weise niederschlagen:

Hamburg bleibt drin: Best-Quote von 2,10 bei Interwetten.com
Karlsruhe steigt auf: Best-Quote von 1,75 bei Bwin.com

Diese Fußballwetten-Quoten auf Karlsruher SC gegen Hamburger SV sind natürlich etwas geringer als die Dreiweg-Quoten. Bei den 3-Weg-Wettquoten ist immer noch ein Unentschieden nach 90 Minuten berücksichtigt. Hier sind die höchsten 1X2-Quoten auf Karlsruhe – Hamburg:

KSC gewinnt das Rückspiel:

Bei aller Euphorie nach dem Hinspiel, als heimstark gelten die Karlsruher nicht. Trotzdem herrscht bei den Buchmachern und Wettbüros die einhellige Meinung, dass der KSC das Rückspiel am 01.06. gewinnt. Hierfür bietet der Buchmacher Interwetten.com die beste Quote von 2,30 an.

Unentschieden KSC – HSV:

In der vorjährigen Relegation gegen die Kleeblätter hatte dem HSV ein torloses Remis genügt, um die Weichen auf Klassenerhalt zu stellen. Dieses Jahr muss der HSV im Rückspiel mindestens 2:2 spielen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Bei einem 1:1 geht es in die Verlängerung. Auf jeden Fall zahlt Bet365.com den 3,4-fachen Wetteinsatz zurück.

HSV gewinnt das Rückspiel:

Nach dem so wichtigen Sieg über den FC Schalke 04 am letzten Spieltag der Fußball Bundesliga, konnte der HSV das erstarkte Selbstvertrauen im Hinspiel nicht umsetzen. Dass nun das Rückspiel in der Relegation beim KSC stattfindet ist kein Vorteil für Hamburg. Die Wettanbieter sind sich daher sicher, dass der Hamburger SV nicht gewinnt. Folglich ist die Sportingbet.comQuote von 3.50 das Beste was ein Sportwetten Tipper erhält.

Tendenz Karlsruhe – Hamburg

Bei näherer Betrachtung gibt es allerdings doch ein paar wesentliche Pluspunkte, mit denen der HSV in dem entscheidenden Spiel punkten kann. Während sich der badische Herausforderer etwa im Verlauf der gesamten Saison im Wildpark viel zu oft mit einfachen Punktgewinnen zufriedengab, fanden die Rautenträger unter Bruno Labbadia zuletzt zunehmend zu ihrer Auswärtsstärke zurück.

Die Relegation zur Bundesliga

Allmählich macht es den Eindruck, als hätte vor ein paar Jahren irgendein heimlicher Fan des Hamburger SV, die Relegationsspiele wieder eingeführt. Dass es für den 16. der Endjahres-Tabelle mittlerweile nämlich nicht mehr direkt nach unten geht, rettet dem letzten Dino der Bundesliga nun vielleicht schon zum zweiten Mal den Kopf. Nachdem es vor zwölf Monaten gegen Greuther Fürth nur mit knapper Not zum Klassenerhalt reichte, ist der Mannschaft von Bruno Labbadia bei der neuerlichen Ehrenrunde gegen den KSC sogar eine ziemlich komfortable Favoritenstellung gewiss, wie die oben genannten Quoten zeigen. Offenbar fügen sich zunehmend auch die Wettanbieter in die Einsicht, dass das Hamburger Team auf wundersame Weise schließlich doch immer wieder seinen Kopf aus der Schlinge zieht.

Wetten Bundesliga Relegation: Düsseldorf – Berlin

15.05.2012

Quoten RelegationBundesliga-Wetten zum Relegation Rückspiel: Kann Hertha BSC das Blatt in Düsseldorf noch wenden?

Nur fünf Tage nach dem Erreichen des Relegationsplatzes in der Fussball Bundeliga, sorgte die 1:2-Pleite im Hinspiel der gerade noch erreichten Relegation gegen Fortuna Düsseldorf aber für reichlich Tristesse in der Hauptstadt und lässt vor dem Rückspiel den 2ten Abstieg innerhalb von 24 Monaten als wahrscheinlich erscheinen.

Wetten Bundesliga Relegation: Fortuna Düsseldorf – Hertha BSC Berlin

Bei den online Buchmachern gilt die Hertha vor der Partie in der mit 51.000 Zuschauern restlos ausverkauften Düsseldorfer Esprit-Arena jedenfalls nur als Außenseiter. Während Betvictor für Fußballwetten auf Berlin jeweils die top Quote 3,13 offeriert, gibt es beim Internet Wettbüro Interwetten für einen Düsseldorfer Sieg nur die Wettquote 2,40. Ein Unentschieden bei den 3-Weg Wettangeboten tippt man beim Wettanbieter Bet365 mit einer Quote von 3.40.

Liveübertragung
Das Rückspiel in der Relegation zum letzten frien Platz in der Fussball Bundesliga für die Saison 2012/2013 wird live im Fernsehen übertragen. Am Dienstag überträgt “Das Erste” das Rückspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC live ab 20.15 Uhr. Anpfiff ist um 20.30 Uhr

Relegation zur 2. Liga
Bereits am 14.05. treffen zur Relegation der Karlsruher SC und Jahn Regensburg aufeinander. Nach dem 1:1 im Hinspiel, stehen die Chancen für den Zweitligisten nicht schlecht, auf heimischen Platz durch einen Sieg die Klasse zu halten. Auch dieses Spiel kann man am Montag den 14.Mai, live in den “Dritten Programmen” verfolgen.

Fortuna Düsseldorf
Dabei wäre Düsseldorf schon mit einem Remis hochzufrieden, würde ein solches Ergebnis doch den Aufstieg der Rheinländer nach 15 Jahren Abwesenheit in der Bundesliga bedeuten. Im Vorfeld des Spiels hält Fortuna-Coach Norbert Meier den Ball aber flach, wohl auch im Wissen darum, dass die Hertha in der abgelaufenen Meisterschaft auf fremdem Platz deutlich stärker war als zuhause und in der Rückrunde unter anderem in Mainz gewonnen und bei Bayer Leverkusen ein respektables 3:3 geholt hat.

Hertha BSC Berlin
Allerdings bleibt auch abzuwarten, wie die Mannschaft von Trainer Otto Rehhagel den Nackenschlag vom Donnerstag verkraftet hat, als die Hertha nach der frühen Führung von Roman Hubnik eigentlich alles im Griff hatte, dann aber durch katastrophale Fehler in der Defensive Düsseldorf zwei Treffer ermöglichte. Vor allem darf man gespannt sein, ob Adrian Ramos nach seinem Eigentor zum 1:2 und einer schwachen Saison zum Ende hin noch einmal in der Lage ist, sein Potential abzurufen. Wegen des Kreuzbandrisses von Pierre-Michel Lasogga gibt es zum Kolumbianer jedenfalls keine Alternative im Angriff. Sollte es für die Hertha erneut in die zweite Liga gehen, stünden wohl einschneidende Veränderungen in nahezu allen Bereichen an.