www.sport-wetten-tipps.com - Bundesliga, Wettbüros, Fußballwetten, Quoten

DFB-Pokal Quoten zum Achtelfinale zwischen Bayern und Dortmund

17.12.2017

DFB-Pokal QuotenDFB-Pokal, Achtelfinale: FC Bayern München erwartet Borussia Dortmund

Eine Saison im DFB-Pokal ohne ein Duell zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund gab es letztmals 2010/11, als der FC Schalke 04 den Titel holte. Seitdem kreuzten die Bayern und der BVB stets früher oder später im Wettbewerb die Klingen. Und auch 2017/18 wollte es das Los so, dass sich die beiden Schwergewichte des deutschen Fußballs wieder nicht aus dem Wege gehen, sondern vielmehr schon im Achtelfinale aufeinandertreffen.

Achtelfinale DFB-Pokal mit Bayern gegen Dortmund

DFB-Pokal Tipp:
Sieg Bayern:
Remis FCB - BVB:
Sieg Dortmund:
Beste Quote:
1.60
4.60
6.50
Beim Bookie:
www.interwetten.com
www.10bet.com
www.tipico.com

DFB-Pokal Quoten auf Bayern gegen Dortmund

Favorit für die Buchmacher am Abend des 20. Dezember ist allerdings der FC Bayern und das mit einer maximalen Quote 1,60 von Interwetten sogar recht klar. Dagegen ist für Fußballwetten auf einen Sieg von Borussia Dortmund bei Tipico im Erfolgsfall der 6.5-fache Einsatz drin. 10Bet führt mit der 4,60 den Quotenvergleich für Wetten auf ein Unentschieden zwischen FCB und BVB nach 90 Minuten an. Dann ginge es in die Verlängerung und ggfs. Elfmeterschießen.

Über-Unter Quoten auf Bayern gegen Dortmund

Weil beide Teams über jede Menge Offensivpower verfügen und jeweils auch selbst immer die Initiative suchen, ist nachvollziehbar, dass die Buchmacher tendenziell ein Spiel mit vielen Treffern erwarten. So etwa bietet Tipico für Over 2,5 lediglich die Quote 1,70, für Under 2,5 allerdings die Quote 2,10.

Die Bilanz zwischen Bayern und Dortmund

Insgesamt gibt es den deutschen Clasico zum 119. Mal, wobei die bisherige Bilanz ziemlich klar für die Münchner spricht. Bei 30 Dortmunder Siegen und 34 Unentschieden hatte der FC Bayern 54 Mal das bessere Ende für sich. Vergangene Saison im Pokal-Halbfinale allerdings unterlagen die Bayern vor eigenem Publikum in der Allianz Arena in einem denkwürdigen Spiel mit 2:3. Und das, obwohl ein Sieg gemessen am Spielverlauf und einer lange Zeit deutlichen Überlegenheit eigentlich zwingend gewesen wäre. Dafür revanchierte sich der Rekordmeister seitdem aber gleich zweimal. Den Supercup gewannen die Bayern in Dortmund im Elfmeterschießen und an gleicher Stelle feierte die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes, der wie 2013 wieder das Triple auf der Agenda stehen hat, in der Bundesliga am elften Spieltag einen 3:1-Auswärtssieg.

Rückblick auf Bayern – Dortmund im DFB-Pokal

Wie bei den übrigen drei Duellen der jüngeren Vergangenheit vor dem Endspiel, genießt wieder der FC Bayern Heimrecht. Darüber ist man in Dortmund natürlich alles andere als glücklich, obwohl zwei der genannten drei Partien mit einem Sieg der Schwarz-Gelben zu Ende gingen. Gemeint sind die Spiele im Viertelfinale 2012/13 sowie in den Halbfinals 2014/15 und 2016/17.

Borussia Dortmund

Nach dem deutlichen Aus in der Champions League wäre ein frühes Scheitern im DFB-Pokal für den BVB die nächste Enttäuschung. Mit Blick auf die Negativserie im Herbst würde es für die Borussia wohl richtig schwierig werden, die Saison noch zu einem guten Ende zu bringen. Mit Blick auf die jüngere Vergangenheit muss man im Lager des BVB vor dem Pokal-Auftritt in der Allianz Arena aber nicht unbedingt pessimistisch sein.

DFB-Pokal Achtelfinale

Dienstag, 19.12., 18:30 Uhr
FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart
SC Paderborn – FC Ingolstadt 04
Dienstag, 19.12., 20:45 Uhr
1. FC Nürnberg – VfL Wolfsburg
Schalke 04 – 1. FC Köln
Mittwoch, 20.12., 18:30 Uhr
SV Werder Bremen – SC Freiburg
Borussia M’gladbach – Bayer Leverkusen
Mittwoch, 20.12., 18:30 Uhr
Bayern München – Borussia Dortmund
1. FC Heidenheim – Eintracht Frankfurt

Die Partie FC Bayern München gegen Borussia Dortmund wird sowohl von Sky als auch von der ARD übertragen. Anstoß ist wie immer um 20.45 Uhr.

DFB-Pokal Quoten zu RB Leipzig gegen Bayern München

24.10.2017

Leipzig gegen Bayern QuotenDFB-Pokal, 2. Runde: Top-Spiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München

Im DFB-Pokal kommt es in den ersten beiden Runden häufig zu Duellen zwischen David und Goliath. Auch in dieser Saison, die in der zweiten Runde des DFB-Pokals aber auch ein absolutes Top-Spiel parat hält. Der RB Leipzig empfängt den FC Bayern München. Die Begegnung von Vize-Meister und Meister der Vorsaison macht es unausweichlich, dass einer der Favoriten auf den Pokalsieg früh die Segel streichen muss. Das erfreut natürlich andere Spitzenmannschaften wie Titelverteidiger Borussia Dortmund. Die Bayern wollen natürlich nach dem Halbfinal-Aus im Vorjahr diesmal wieder ins Endspiel nach Berlin. Dazu muss man nun aber mit Leipzig einen dicken Brocken aus dem Weg räumen.

DFB-Pokal-Quoten auf Leipzig gegen Bayern

DFB-Pokal-Tipp:
Sieg Leipzig:
Unentschieden nach 90 Min.:
Sieg Bayern:
Top Quoten:
4.33
4.00
1.85
Wettbüro:
www.tipico.com
www.mybet.com
www.interwetten.com

Quoten zu RB Leipzig gegen Bayern München

Die Buchmacher trauen dem FC Bayern das Weiterkommen aber auf jeden Fall zu, wie die Wettquoten für die Partie zeigen. So gibt es für Wetten auf einen Sieg der Münchner in der Red-Bull-Arena maximal die Quote 1,85 von Interwetten. Dagegen fällt die beste Quote für Wetten auf Leipzig mit 4,33 ebenfalls von William Hill schon deutlich höher aus. Den Quotenvergleich für Fußballwetten auf Unentschieden und damit eine Entscheidung erst in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen führt Mybet mit der Quote 4,00 an.

Torwetten auf RB Leipzig gegen Bayern München

Weil beide Teams in der Regel selbst die Initiative ergreifen und den Vorwärtsgang einlegen, erwarten nicht nur die Buchmacher eine unterhaltsame Begegnung mit einigen Toren. Die Top-Quote 1,55 von Tipico für Over 2,5 macht im Vergleich zur ebenfalls bei Tipico erhältlichen Spitzenquote 2,40 für Under 2,5 deutlich, dass eine torarme Partie eine zumindest kleine Überraschung darstellen würde.

Die Statistik zwischen Leipzig und Bayern

Drei Tage, bevor sich beide Vereine in der Bundesliga in der Münchner Allianz Arena gegenüberstehen, kommt es im DFB-Pokal zum erst dritten Direktduell. Die beiden ersten gingen in der vergangenen Spielzeit beide an den FC Bayern. Kurz vor Weihnachten 2016 landeten die Bayern einen klaren 3:0-Heimsieg. Am vorletzten Spieltag der abgelaufenen Saison konnte der FC Bayern ein spektakuläres Spiel in Leipzig mit 5:4 zu gewinnen, das bei einem 2:4-Rückstand schon verloren schien.

RasenBallsport Leipzig

Nicht wenige Experten sehen in RB Leipzig langfristig einen großen und den vielleicht größten nationalen Rivalen für den FC Bayern. Die Bayern besitzen aber aktuell noch einen riesigen Vorsprung vor dem sächsischen Newcomer. In einem Spiel aber dürfte die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl schon dazu in der Lage sein, den Rekordmeister zu ärgern und womöglich auch aus dem Pokal zu werfen. Die individuelle Qualität im Kader freilich reicht noch nicht an die des FC Bayern heran. Der Kader des FCB wird auch mit einigen Akteuren aus der vermeintlichen zweiten Reihe kaum schwächer. Dass dies in Leipzig noch nicht der Fall ist, haben die ersten Wochen der Saison mit der zum Teil doch recht umfangreichen Rotation gezeigt.

2. Runde DFB-Pokal

24.10.2017, 18:30 Uhr
SC Paderborn 07 – VfL Bochum
SV Wehen Wiesbaden – FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf – Borussia Mönchengladbach
Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Union Berlin
24.10.2017, 20:45 Uhr
1. FSV Mainz 05 – Holstein Kiel
1. FC Magdeburg – Borussia Dortmund
1. FC Schweinfurt 05 – Eintracht Frankfurt
SpVgg Greuther Fürth – FC Ingolstadt 04
25.10.2017, 18:30 Uhr
Hertha BSC – 1. FC Köln
VfL Wolfsburg – Hannover 96
1. FC Kaiserslautern . VfB Stuttgart
25.10.2017, 20:45 Uhr
SSV Jahn Regensburg – 1. FC Heidenheim
Werder Bremen – TSG 1899 Hoffenheim
SC Freiburg – Dynamo Dresden
RB Leipzig – FC Bayern München

Die Partie RB Leipzig gegen den FC Bayern München wird sowohl von Sky als auch von der ARD live übertragen.

DFB Pokal Quoten zur 1. Runde mit Rostock gegen Hertha

10.08.2017

DFB Pokal QuotenDFB-Pokal, 1. Runde: Hansa Rostock erwartet Hertha BSC Berlin

Die Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal hat mehrere interessante Partien gebracht. Eine Begegnung steckt aber voller Brisanz und wurde nicht von ungefähr von der ARD als Free-TV-Spiel der ersten Runde gewählt. Zum Abschluss dieser ersten Runde erwartet Hansa Rostock Hertha BSC zu einer Partie zweier Klubs, deren Fans nicht das beste Verhältnis zueinander haben. Im sicherlich sehr gut gefüllten Ostseestadion, das seit Jahren nach großem Fußball dürstet, ist somit sicher für eine heiße Atmosphäre gesorgt.

DFB-Pokal Quoten auf Rostock gegen Hertha

Sportlich liegt die Favoritenrolle natürlich auf Seiten des Bundesligisten aus Berlin. Für Wetten auf einen Sieg von Hertha BSC gibt es maximal die von Mybet, Interwetten und Tipico angebotene Quote 1,60. Tipico führt mit der 5,70 den Quotenvergleich für Fußballwetten auf Rostock an. Wer an ein Unentschieden und damit eine Entscheidung erst in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen glaubt, ist derweil ebenfalls bei Bet3000 am besten bedient, konkret mit der Quote 4,00.

DFB-Pokal-Quoten auf Rostock gegen Hertha

DFB-Pokal-Tipp:
Sieg Rostock:
Unentschieden nach 90 Min.:
Sieg Hertha:
Top Quoten:
5.70
4.00
1.60
Buchmacher:
www.tipico.com
www.tipico.com
www.interwetten.com

DFB-Pokal Quoten auf den Favoriten 2017/2018

Bei den Favoriten auf den Gewinn des DFB-Pokals spielen beide Teams derweil nur eine untergeordnete Rolle. Die Hertha unternimmt den nächsten Anlauf zum Endspiel im eigenen Stadion. Seit dem Jahr 1985, als das Finale fest ins Olympiastadion vergeben worden ist, scheiterte die Hertha früher oder später. Wirklich an die Hertha im Endspiel glauben die Buchmacher daher nicht, wie die beste Quote 38,00 von Bet-at-Home für Tipps auf die Hertha als Pokalsieger deutlich macht. Wer Hansa Rostock den ganz großen Coup und eine der größten Überraschungen der deutschen Fußballgeschichte zutraut, kann derweil bei Bwin mit der Quote 501,0 auf den Pokalgewinn der Ostseestädter setzen.

Die Statistik zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC

Beinahe zehn Jahre liegt das letzte Duell beider Vereine zurück. In der Rückrunde der Bundesliga-Saison 2007/08 trennten sich beide in Rostock torlos. Dieser eine Punkt bewahrte den FC Hansa letztlich aber nicht vor dem Gang in die 2. Bundesliga – ebenso wenig der 3:1-Sieg im Hinspiel. Auch die drei Duelle zuvor hat Rostock bei einem Sieg und zwei Remis nicht verloren, doch insgesamt spricht die Statistik nach 25 Begegnungen für die Hertha, die es bislang auf elf Siege brachte und bei sieben Remis nur siebenmal verloren hat.

Vorschau auf Hansa Rostock gegen Hertha BSC

Hertha BSC hat nun im Pokal aber den kleinen Nachteil, erst eine Woche später in die neue Saison der Bundesliga zu starten. Hansa Rostock steht derweil in der 3. Liga schon voll im Saft. Allerdings hat Rostock unter dem neuen Trainer Pavel Dotchev einen nahezu kompletten Umbruch im Kader vollzogen, sodass sicherlich auch noch nicht alle Rädchen nahtlos ineinander greifen. Hertha-Coach Pal Dardai kann derweil auf einen eingespielten Stamm bauen, das mit den Neuzugängen wie Davie Selke, Mathew Leckie oder Karim Rekik sinnvoll ergänzt und respektive verstärkt wurde.

DFB-Pokal, 1. Runde

Bundesliga – 3. Liga
Würzburger Kickers – Werder Bremen
Karlsruher SC – Bayer Leverkusen
VfL Osnabrück – Hamburger SV
1. FC Magdeburg – FC Augsburg
Chemnitzer FC – Bayern München
Hansa Rostock – Hertha BSC
Rot-Weiß Erfurt – 1899 Hoffenheim

Bundesliga – Regionalliga
TuS Erndtebrück – Eintracht Frankfurt
BFC Dynamo – Schalke 04
VfB Germania Halberstadt – SC Freiburg
Bonner SC – Hannover 96
Energie Cottbus – VfB Stuttgart
Lüneburger SK – FSV Mainz 05
Rot-Weiss Essen – Borussia Mönchengladbach
Eintracht Norderstedt – VfL Wolfsburg

Bundesliga – 5. Liga
Leher TS – 1. FC Köln

Bundesliga – 6. Liga
1. FC Rielasingen-Arlen – Borussia Dortmund
Sportfreunde Dorfmerkingen – RB Leipzig

2. Bundesliga – 2. Bundesliga
Arminia Bielefeld – Fortuna Düsseldorf
Holstein Kiel – Eintracht Braunschweig
MSV Duisburg – 1. FC Nürnberg
Jahn Regensburg – Darmstadt 98

2. Bundesliga – 3. Liga
SpVgg Unterhaching – 1. FC Heidenheim
SC Paderborn – FC St. Pauli
Wehen Wiesbaden – Erzgebirge Aue

2. Bundesliga – Regionalliga
1. FC Schweinfurt 05 – SV Sandhausen
1. FC Saarbrücken – Union Berlin
TuS Koblenz – Dynamo Dresden
1860 München – FC Ingolstadt

2. Bundesliga – 5. Liga
SV Eichede – 1. FC Kaiserslautern
SV Morlautern – SpVgg Greuther Fürth
FC Nöttingen – VfL Bochum

Die Partie zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC Berlin wird sowohl von Sky als auch von der ARD am Montag dem 14.08.2017 live übertragen. Anstoß ist um 20.45 Uhr.

Neue Tipps