www.sport-wetten-tipps.com - Bundesliga, Wettbüros, Fußballwetten, Quoten

Karlsruher SC – Hamburger SV Wetten zur Relegation 2015

30.05.2015

Relegationswetten KSC-HSVQuoten Relegation Bundesliga 2015: Karlsruher SC – Hamburger SV

Die Quoten auf die Relegation 2015 zwischen Karlsruhe und Hamburg, deuten nach dem Unentschieden im Hinspiel auf eine Favoritenstellung des KSC hin.

Karlsruher SC – Hamburger SV Wetten zur Relegation 2015

Geht es allein nach den objektiven Kriterien, hätte sich der HSV eine Ehrenrunde in der 2. Liga mittlerweile längst mehr als verdient.

Karlsruher SC – Hamburger SV Quoten

Dies ist eine Tatsache, die sich zum Rückspiel bei den Fußball-Buchmachern in den Quotierungen auf den Sieg in der Relegation auch in der zu erwartenden Art und Weise niederschlagen:

Hamburg bleibt drin: Best-Quote von 2,10 bei Interwetten.com
Karlsruhe steigt auf: Best-Quote von 1,75 bei Bwin.com

Diese Fußballwetten-Quoten auf Karlsruher SC gegen Hamburger SV sind natürlich etwas geringer als die Dreiweg-Quoten. Bei den 3-Weg-Wettquoten ist immer noch ein Unentschieden nach 90 Minuten berücksichtigt. Hier sind die höchsten 1X2-Quoten auf Karlsruhe – Hamburg:

KSC gewinnt das Rückspiel:

Bei aller Euphorie nach dem Hinspiel, als heimstark gelten die Karlsruher nicht. Trotzdem herrscht bei den Buchmachern und Wettbüros die einhellige Meinung, dass der KSC das Rückspiel am 01.06. gewinnt. Hierfür bietet der Buchmacher Interwetten.com die beste Quote von 2,30 an.

Unentschieden KSC – HSV:

In der vorjährigen Relegation gegen die Kleeblätter hatte dem HSV ein torloses Remis genügt, um die Weichen auf Klassenerhalt zu stellen. Dieses Jahr muss der HSV im Rückspiel mindestens 2:2 spielen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Bei einem 1:1 geht es in die Verlängerung. Auf jeden Fall zahlt Bet365.com den 3,4-fachen Wetteinsatz zurück.

HSV gewinnt das Rückspiel:

Nach dem so wichtigen Sieg über den FC Schalke 04 am letzten Spieltag der Fußball Bundesliga, konnte der HSV das erstarkte Selbstvertrauen im Hinspiel nicht umsetzen. Dass nun das Rückspiel in der Relegation beim KSC stattfindet ist kein Vorteil für Hamburg. Die Wettanbieter sind sich daher sicher, dass der Hamburger SV nicht gewinnt. Folglich ist die Sportingbet.comQuote von 3.50 das Beste was ein Sportwetten Tipper erhält.

Tendenz Karlsruhe – Hamburg

Bei näherer Betrachtung gibt es allerdings doch ein paar wesentliche Pluspunkte, mit denen der HSV in dem entscheidenden Spiel punkten kann. Während sich der badische Herausforderer etwa im Verlauf der gesamten Saison im Wildpark viel zu oft mit einfachen Punktgewinnen zufriedengab, fanden die Rautenträger unter Bruno Labbadia zuletzt zunehmend zu ihrer Auswärtsstärke zurück.

Die Relegation zur Bundesliga

Allmählich macht es den Eindruck, als hätte vor ein paar Jahren irgendein heimlicher Fan des Hamburger SV, die Relegationsspiele wieder eingeführt. Dass es für den 16. der Endjahres-Tabelle mittlerweile nämlich nicht mehr direkt nach unten geht, rettet dem letzten Dino der Bundesliga nun vielleicht schon zum zweiten Mal den Kopf. Nachdem es vor zwölf Monaten gegen Greuther Fürth nur mit knapper Not zum Klassenerhalt reichte, ist der Mannschaft von Bruno Labbadia bei der neuerlichen Ehrenrunde gegen den KSC sogar eine ziemlich komfortable Favoritenstellung gewiss, wie die oben genannten Quoten zeigen. Offenbar fügen sich zunehmend auch die Wettanbieter in die Einsicht, dass das Hamburger Team auf wundersame Weise schließlich doch immer wieder seinen Kopf aus der Schlinge zieht.

2. Liga Wetten zum Auf- und Abstieg

02.08.2014

2.liga quoten2. Bundesliga 2014/15: Langzeitwetten auf den Auf- und Abstieg

Seit Jahren wird das Bundesliga-Unterhaus von einem Fernsehsender mit dem griffigen Slogan der „besten 2. Liga aller Zeiten“ beworben. Hatten nicht zuletzt die durchwachsenen Leistungen etlicher Top-Teams dieses Motto noch in der vergangenen Spielzeit als bloße PR entlarvt, scheint nun vor dem Auftakt am ersten August-Wochenende zumindest die spannendste Saison seit langer Zeit in den Startlöchern zu stehen.

2. Liga Wetten zum Auf- und Abstieg

Da nämlich die Zweitklassigkeit auf Dauer doch nicht das Wahre ist, haben sich so viele Vereine wie nie für den Aufstiegskampf gerüstet – entsprechend gehen die online Wettanbieter davon aus, dass es an der Spitze richtig eng und kuschelig wird.

2. Liga: Auf- und Abstiegsquoten

Angesichts des Fehlens vermeintlich unantastbarer Favoriten scheint das Ziel Bundesliga nach dem Dafürhalten der Buchmacher für fast ein Dutzend Mannschaften realistisch zu sein. Als unmittelbare Folge werden selbst für die großen Traditionsvereine für den Meistertitel (und den damit verbundenen Aufstieg) Spitzenquoten ausgepackt, die sich von denen der zahlreichen Geheimfavoriten allerdings nur geringfügig unterscheiden.

Nürnberg wird Meister:

Wenn es in der bevorstehenden Saison überhaupt so etwas wie einen Favoriten gibt, dann fällt diese gern gemiedene Bürde am ehesten den Franken zu – als Rekordabsteiger kennt sich der Club schließlich bestens damit aus, wie man nach einem sportlichen Reinfall schnellstmöglich wieder auf die Beine kommt. Lässt das Team im kommenden Mai alle Konkurrenten hinter sich, zahlt Bet3000 den 7-fachen Wetteinsatz zurück.

Kaiserslautern wird Meister:

In den letzten beiden Jahren sind die roten Teufel jeweils erst kurz vor dem Ziel ins Straucheln gekommen; da rund um den Betzenberg jedoch bekanntermaßen der Fußball geatmet wird, werden die Pfälzer nicht müde, umgehend den dritten Anlauf anzuvisieren. Springt dabei nun neben dem Aufstieg sogar der erste Tabellenplatz heraus, dürfen Tipper bei Mybet mit einer Quote von 7,5 rechnen.

Düsseldorf wird Meister:

Nach ihrem Abstieg hatte die Fortuna zuletzt eine „Zwischen-Saison“ jenseits von Gut und Böse hinter sich gebracht; da ein Herumdümpeln im Mittelmaß jedoch nicht den Ansprüchen der Rheinländer genügt, wurden in der zurückliegenden Sommerpause noch einmal alle Kräfte für die Rückkehr in die Bundesliga gebündelt. Der Wettanbieter Bet365 ließ sich von den Anstrengungen der Düsseldorfer offenbar überzeugen – wie man anhand der Meisterquote von 7,5 erahnen kann.

Mitfavoriten auf den Aufstieg

Bei der leicht herausgehobenen Stellung dieser drei Vereine dürfte es sich jedoch mit Blick auf die weiteren Prognosen der Wettanbieter allenfalls um eine Momentaufnahme handeln – insbesondere die Mannschaften aus Braunschweig, Fürth, Leipzig und München scheinen dem Trio schließlich dicht auf der Spur zu sein. Läuft der Kampf um die Meisterschaft somit vielleicht sogar auf ein „totes Rennen“ hinaus, ist die Auswahl am Tabellenende deutlich weniger groß.

Abstiegswetten 2. Liga

Mit Aufsteiger Darmstadt, Aalen, dem FSV Frankfurt, Aue und Sandhausen drängen sich hier lediglich fünf Vereine als Kandidaten für die dritte Liga auf. Leider zögern die Buchmacher jedoch noch, Abstiegswetten für die 2. Liga in ihr Wettprogramm zu übernehmen – bis dieser Mangel in den kommenden Tagen behoben wird, müssen Tipper den Umweg über die Meisterwetten nehmen, um die düsteren Prognosen für die potentiellen Krisen-Klubs nachzuvollziehen. Angesichts nahezu identischer Meisterquoten von ca. 500 werden die genannten fünf Vereine von Bwin, Tipico, Bet365 & Co an unterster Stelle eingeordnet.

1. Spieltag der 2. Liga

Fr. 01.08. 20:30 Uhr:
Fortuna Düsseldorf – Eintracht Braunschweig 2:2
Sa. 02.08.:
RasenBallsport Leipzig – VfR Aalen (13:00 Uhr)
FC St. Pauli – FC Ingolstadt 04
VfL Bochum – SpVgg Greuther Fürth (beide 15:30 Uhr)
So. 03.08.:
1. FC Heidenheim – FSV Frankfurt (13:30 Uhr)
1. FC Nürnberg – Erzgebirge Aue
Karlsruher SC – 1. FC Union Berlin
SV Darmstadt 98 – SV Sandhausen (3 Spiele um 15:30 Uhr)
Mo. 04.08. 20:15 Uhr:
1. FC Kaiserslautern – 1860 München

Meisterwetten zur 2.Liga-Saison 2013/14

16.07.2013

2.liga langzeitquoten Die 2. Bundesliga startet und (fast) alle wollen nach oben – wetten!

Die Saison 2013/14 der Zweiten Bundesliga beginnt in den nächsten Tagen. Das Wettfieber steigt bei den Fussballfans und Wettexperten. Bei den Buchmachern wie Mybet, Tipico, Interwetten, Bwin und Cashpoint werden bereits Langzeitwetten auf den Zweitliga-Meister angeboten.

Meisterwetten und Quoten zur 2.Liga-Saison 2013/14 von Tipico

Die 18 Mannschaften haben die Sommerpause und Trainingslager hinter sich gebracht und bereiten sich jetzt zu hause auf den Zweitliga Start vor.

Meisterwetten zur 2.Liga-Saison 2013/14

Angesichts dieser Geschäftigkeit kann es online Wettexperten nicht überraschen, dass man auch bei den Bundesliga-Buchmachern schon in den spannenden Wettalltag zurückgekehrt ist und die Wettbüros daher in ihren Wettprogrammen Langzeitwetten auf die Meisterschaft der 2. Liga, sowie 3-Weg-Quoten auf den 1.Spieltag anbieten.

2.Liga Meisterwetten

Die einschlägigen Wettanbieter Interwetten, Bet-at-home, Oddset, Bwin & Co haben nicht nur flugs den ersten Spieltag der 2. Bundesliga (19. – 22. Juli) mit attraktiven „Kampf-Quoten“ versehen – nach wie vor wird auch zur Tippabgabe gebeten, wenn es um die Frage des künftigen Zweitligameisters geht. Nachdem die Berliner Hertha im Vorjahr ihrer Favoritenstellung vollauf gerecht werden konnte, kündigt sich in diesem Jahr ein unnachgiebiges Hauen und Stechen an. Von den im Vorjahr zu kurz Gekommenen wie dem 1.FC Kaiserslautern oder dem 1.FC Köln, wird nun schließlich erwartet, dass man mit nochmals verstärkten Anstrengungen in das deutsche Fußball-Oberhaus drängt.

Auch wenn es bei der Meisterwette natürlich streng genommen nur um den künftigen „Titelträger“ geht, bietet sich dieses Wettangebot auch als Indikator für den weiteren Kampf um den Aufstieg an: Da im Maximalfall drei Tickets für die Teilnahme an der 1. Bundesliga vergeben werden, wird hier fast von allen Mannschaften mit einstelligen Quoten auf eine wilde Jubelfeier zum Jahresende gehofft:

Meister Kaiserslautern:

Die Sehnsucht auf den ungefährdeten Aufstieg dürfte in der Pfalz jedoch am größten sein – trösten sich die roten Teufel nun mit dem Titel über die vertane Relegations-Chance hinweg, gibt’s bei Ladbrokes den 3,75-fachen Wetteinsatz.

Meister Köln:

Die Geißböcke versuchen in diesem Jahr mit einem österreichischen Erfolgstrainer ihr Glück – immerhin hat Peter Stöger erst vor wenigen Wochen die Wiener Austria zum Meister gemacht. Gelingt dieses Kunststück nun auch im Rheinland, ist dies bei Bwin für eine Quote von 4,5 gut.

Meister Düsseldorf:

Nach einem grottenschlechten Frühjahr muss nun auch die Fortuna wieder zweitklassig ran – bleibt dieser Ausflug nur eine kurze Episode, kann bei www.bwin.de der 8-fache Einsatz abgestaubt werden.

Meister 1860 München:

Die Löwen werden Jahr für Jahr aufs Neue als Geheimfavorit auf den Aufstieg gehandelt – zuletzt hatte den 60ern vor allem die unerklärliche Heimschwäche den entscheidenden Strich durch die Rechnung gemacht. Springen dieses Mal nun auch in der Allianz Arena ein paar zusätzliche Punkte heraus, wird dies von BetClick mit einer Quote von 10,0 belohnt.

Meister Greuther Fürth:

Die Kleeblätter nahmen bereits vor zwei Jahren die Meisterschale der Zweiten Bundesliga im Empfang. Im Falle einer Neuauflage fließen bei Gamebookers 16-fache Einsätze an erfolgreiche Tipper zurück.

Meister St. Pauli:

Die Kiezkicker sind dafür bekannt, dass es im ständigen Wechsel nach unter und oben geht; der richtig schwachen Vorsaison könnten die Hamburger deshalb nun durchaus auch eine Leistungsexplosion folgen lassen. Der Meistertitel der 2. Liga ist bei Bwin mit der Best-Quote von 16,0 versehen.

Wetten auf den 1.Spieltag der 2.Liga:
Fr., 19.07.
SV Sandhausen – VfR Aalen
FC Ingolstadt 04 – Erzgebirge Aue
FC St. Pauli – TSV 1860 München
Sa., 20.07.
SC Paderborn 07 – 1. FC Kaiserslautern
Dynamo Dresden – 1. FC Köln
So., 21.07.
SpVgg Greuther Fürth – Arminia Bielefeld
FSV Frankfurt – Karlsruher SC
1. FC Union Berlin – VfL Bochum
Mo., 22.07.
Fortuna Düsseldorf – Energie Cottbus

Neue Tipps